Weingut

Schweinelende süß-sauer

Dieses Gericht wurde von unseren Kunden Ulrike und Klaus Reucker uns mit folgenden Worten zugeschickt: 

Liebe Familie Enk,

wir haben gerade ein vorzügliches Abendessen beendet. Es gab Schweinelende süß-sauer im Wok mit Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Ananas etc. und Duftreis und dazu Bacchus feinherb, vom Guldentaler Sonnenberg. Der Wein harmonierte wunderbar mit dem leicht süßlich-scharfen Essen. Eine perfekte Kombination. Ich habe mehrere Jahre in China gearbeitet, aber der halbtrockene Bacchus (statt Bier oder grünem Tee) ist die Krönung dieses Gerichtes. Den Tipp können Sie gerne weiterempfehlen.

Anmerkung: Wir essen gerne sehr scharf, deshalb Vorsicht mit der Chilipaste.
Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit!
Liebe Grüße
Ihre Ulrike und Klaus Reucke

Zutaten für 4 Personen:

500g Schweinefilet
1 TL Fünf-Gewürz-Pulver
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Ei
4 EL Speisestärke
3-4 EL Sojaöl
1 Zwiebel
je 1 rote und grüne Paprikaschote
4 Scheiben Ananas
2 TL rote Chilipaste (sehr scharf)
1 Tasse Wasser
5 EL Essig
3 EL brauner Zucker
4 EL Sojasauce
1-2 EL Hoisin-Sauce
1-2 EL Honig
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung:

  1. Das Schweinefleisch waschen, in mundgerechte Würfel oder Scheibchen schneiden. Sojasauce, Honig, Fünf-Gewürzpulver und Pfeffer mischen. Fleisch darin mindestens 2 Stunden marinieren

  2. Das Ei verschlagen, mit der Speisestärke und Salz zum Fleisch in die Marinade geben und alles gut miteinander vermischen.

  3. Das Sojaöl im Wok erhitzen und das Fleisch darin unter ständigem Rühren braten, herausnehmen und bereitstellen.

  4. Die Zwiebel und die Paprikaschoten putzen, ins Bratfett geben und unter ständigem Rühren braten.

  5. Die Ananasscheiben würfeln, mit der Chilipaste, dem Wasser, Essig, Zucker und der Hoisin-Sauce zum Gemüse geben und alles zusammen erhitzen.

  6. Das Fleisch unterheben, nochmals erhitzen, abschmecken, mit frisch geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

     

zurück zu Kulinarisches >